Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Finden Sie Antworten auf Ihre Fragen.

Warum wird die Abgasanlage bzw. der Fang gekehrt bzw. überprüft?

Damit die Verbrennungsgase gefahrlos aus dem Wohnbereich ins Freie abgeführt werden können.

Warum kommt der Rauchfangkehrer so oft zum Kehren?

Da die in Abhängigkeit vom Brennstoff, Feuerstätte und Betreiberverhalten entstehenden Verbrennungsrückstände in verschieden großer Menge anfallen, wurden vom Gesetzgeber, um den sicheren und gefahrlosen Betrieb sicherzustellen, in den Kehrverordnungen die Anzahl der Reinigungen festgestellt.

Kehrkosten: Wie viel kann der Rauchfangkehrer für die Kehrung verlangen?

Das vom Rauchfangkehrer dem Konsumenten zu berechnende Entgelt wird vom Gesetzgeber in der Tarifordnung geregelt.

Wie oft muss ein Feuerlöscher überprüft werden?

Alle 2 Jahre.

Wann müssen Feuerlöscher ausgesondert werden?

Feuerlöscher sollten gemäß den Herstellerangaben nach 20 Jahren ausgesondert werden.
Juristisch wird dies wie eine Produkthaftung bewertet. Revisoren dürfen Geräte auch darüber hinaus warten, wenn Original- Ersatzteile vom Hersteller vorrätig sind. Sie tun dies aber auf eigene versicherungsrechtliche und strafrechtliche Verantwortung.

Warum brauche ich einen Feuerlöscher?
  • Jeder Brand fängt klein an und man kann schnell handeln
  • Klein-und Entstehungsbrände können mit einem Feuerlöscher sehr effektiv bekämpft werden
  • Ein kleiner Brand kann schnell zum Großbrand werden
  • Ein Großbrand könnte Leben kosten und Ihr Eigentum zerstören
  • Die Feuerwehr braucht eine gewisse Zeit, um zum Einsatzort zu kommen
Was soll ich beim Kauf eines Feuerlöschers beachten?

Der Feuerlöscher muss für die vorhandenen Materialien und Stoffe geeignet sein. Die verschiedenen Brandklassen stehen am Feuerlöscher. Außerdem sollte man darauf achten, dass man sich einen qualitativ hochwertigen Feuerlöscher aussucht. "Billiglöscher" können durch die Wartungskosten schnell teuer werden. Wir beraten Sie gerne.

Was bedeuten die Brandklassen am Feuerlöscher?

Diese sagen aus, für welche Brennstoffe der Feuerlöscher geignet ist!

  • Brandklasse A:  Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen, z.B. Holz, Papier, Stroh, Textilien, Kohle und Autoreifen.
  • Brandklasse B: Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen, z.B. Benzin, Benzol, Öle, Fette, Lacke, Teer, Äther, Alkohol, Stearin und Paraffin.
  • Brandklasse C: Brände von Gase, z.B. Methan, Propan, Wasserstoff, Acetylen, Erdgas und Stadtgas.
  • Brandklasse D: Brände von Metalle, z.B. Aluminium, Magnesium, Lithium, Natrium, Kalium und deren Legierungen.
  • Brandklasse F: Brände von Speiseölen und Speisefetten. 
Warum sind Anschlüsse aus verschiedenen Geschoßen sowie verschiedenen Wohn- und Betriebseinheiten in ein – und demselben Fang verboten?

Damit es zu keinem gefährlichen, unkontrollierten Rauchaustritt in fremden Wohnbereichen sowie in anderen Räumen kommen kann.

Warum muss ich den Rauchfangkehrer in mein Wohnhaus hineinlassen?

Weil er aufgrund der ihm übertragenen Aufgaben den Rauchfang und erforderlichenfalls auch die Feuerstätte zu überprüfen bzw. zu reinigen hat.

Muss ein nicht benützter Rauchfang ohne angeschlossene Feuerstätte überprüft bzw. gekehrt werden (ausgenommen Notrauchfänge)?

Nein.

Darf der Rauchfangkehrer kommen, wann er will?

Er muss die Kehrung rechtzeitig ankündigen (Kehrplan, telefonisch oder schriftlich), um die gesetzlichen Arbeiten durchführen zu können, weiters muss der Rauchfangkehrer sich auch betrieblich organisieren können.

Warum müssen Abgasmessungen gemacht werden?

Um einen sauberen, gefahrlosen, energiesparenden Betrieb der Feuerstätte sicher zu stellen.

Ist es sinnvoll, auch Feuerstätten vom Rauchfangkehrer reinigen zu lassen?

Ja: aus Gründen des Umweltschutzes, der Energieeinsparung und des gefahrlosen Betriebes.

Wo steht, dass der Rauchfangkehrer so oft kommen muss?

In den jeweils gültigen Landesgesetzen: z.B. Feuerpolizeiordnung, Kehrordnung, Luftreinhalte u. Energietechnikgesetz.

Wo steht, wie viel der Rauchfangkehrer für seine Leistung verlangen darf?

In den jeweils gültigen Landesgesetzen: Tarifordnung

Wo steht, dass eine Feuerbeschau durchgeführt werden muss?

Feuerpolizeiordnung, Feuerpolizeigesetz.

Wo steht, dass Abgasmessungen durchgeführt werden müssen?

In den jeweils gültigen Bundes- u. Landesgesetzen: Luftreinhaltegesetz, Luftreinhalte u. Energietechnikgesetz, Heizanlagenverordnung.

Wo steht, dass nur der Rauchfangkehrer Rauch/Abgasfänge, fest verlegte Verbindungsstücke, Poterien und Feuerstätten reinigen, kehren und überprüfen darf?

In den jeweils gültigen Bundes- u. Landesgesetzen: Gewerbeordnung, Feuerpolizeiordnung, Luftreinhalte u. Energietechnikgesetz.

Wann sind Rauchfänge auszuschlagen bzw. auszubrennen?

Wenn es aufgrund von mangelhafter Verbrennung zur Ablagerungen kommt, die nicht mit herkömmlichen Kehrwerkzeugen entfernt werden können.

Warum hat mein Rauchfang braune Flecken?

Durch eine Taupunktunterschreitung kommt es zu einer chemischen Umwandlung (Kondensation) im Rauchfangmauerwerk.

Warum soll ein Rauchfang von der obersten Stelle gereinigt werden?

Damit eine Beurteilung der Verbrennungsrückstände erfolgen kann. Der Schmutzanfall bei der Reinigung wird am geringsten gehalten.

Was ist ein gesicherter Zugang zum Rauchfang?

Eine der ArbeitnehmerInnenschutzverordnung entsprechende Begehungseinrichtung bzw. Absturzsicherung (ÖNORM B 8207).

Muss der Rauchfangkehrer seine eigene Leiter mitbringen?

Nein, der Zugang zum Rauchfang muss frei zugänglich sein und die notwendigen Leitern bereitgestellt werden.

Wo steht, warum und wie Heizräume auszubilden sind?

In den Landesgesetzen: Bautechnikgesetzen, OIB Richtlinien, Bautechnikverordnungen, Baugesetz, ÖVGW G4, ÖNORMEN, TRVBs.

Wer reinigt die Einzelfeuerstätten?

Der Rauchfangkehrer oder der Kunde im Umfang des Selbstbedienungsrechtes. 

Was ist die Ursache für „schlechten“ Rauchfangzug?

Die Lage des Fanges, zu geringe Höhe, falscher Rauchfangquerschnitt, schadhafte Fänge, Fangundichtheiten, starke Verrußung, ungünstige Führung des Verbindungsstückes. Witterungseinflüsse.

Warum können Lüftungsanlagen zu Fehlfunktionen von Feuerstätten führen?

Weil Ventilatoren weit höhere Volumenströme (Verbrennungsluft) absaugen können als Feuerstätten.

Warum bringt der Rauchfangkehrer Glück?
Weil in der Vergangenheit durch Entfernen von Rußbelägen die damals oft vorkommenden Feuersbrünste verhindert wurden und er damit der Bevölkerung Glück gebracht hat.
Nachdem damals der Beruf des Rauchfangkehrers äußerst selten war, wurde es ebenfalls als Glück gesehen, einen Rauchfangkehrer, der diese gefährlichen Beläge entfernt hat, zu finden.
Warum muss der Rauchfangkehrer bei Neu/ Zu – und Umbauten einen Befund über die ordnungsgemäß Ausführung der Abgasanlage erstellen?

Weil er für die Behörde als Sachverständiger für die Beurteilung der bautechnischen und brandschutztechnischen Ausführung verantwortlich ist. 

Kann mein Rauchfang vom Kehren beschädigt werden?

Bei richtiger Anwendung des geeigneten Kehrwerkzeuges kann eine Beschädigung ausgeschlossen werden.

Kann es auch bei Pelletsfeuerungen zu Rußbrand kommen?

Ja, bei einer Fehlfunktion bzw. ungeeigneten Brennstoffen sowie mangelhafter Wartung der Feuerstätte und Fanganlage.

Kann ich im benachbarten Ausland einen Rauchfang /eine Feuerstätte kaufen und in Österreich verwenden?

Kaufen ist grundsätzlich gestattet, die Verwendung darf jedoch nur aufgrund der gesetzlichen für Österreich gültigen Regelungen erfolgen.

Warum wird ein Reserverauchfang empfohlen?

Um bei Ausfall von leitungsgebundenen Brennstoffen (Gebrechen, Krisenzeiten) sowie der Hauptwärmeversorgung rasch und unkompliziert eine Einzelfeuerstätte in Betrieb nehmen zu können.

Wer ist für die Tariferstellung verantwortlich?

Der Landeshauptmann in Abstimmung mit dem jeweiligen Landesrat, mit den beteiligten Sozialpartnern (z.B. Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer, Gemeindebund, Städtebund, Landwirtschaftskammer und Innung der Rauchfangkehrer).

   

Haben Sie noch eine Frage? Kein Problem! - Schreiben Sie Ihre Anfrage per E-Mail.